Disziplinenbeschrieb | Biathlon Arena Lenzerheide IBU

Article - Disziplinenbeschrieb

Wettkampfprogramm

Hier findest du alle Informationen zum 10-tägigen Wettkampfprogramm. In den einzelnen Disziplinenbeschrieben erhälst du einen Überblick über die Distanz, den Start oder auch die Strafe bei einem Schiessfehler. 

Datum

Wettkampf

Zeit

Freitag, 24. Januar 2020

Training

 

Samstag, 25. Januar 2020

Offizielles Training

 

Sonntag, 26. Januar 2020

Einzelwettkampf Jugend Männer

11:00

Einzelwettkampf Jugend Frauen

14:00

Montag, 27. Januar 2020

Einzelwettkampf Junioren

11:00

Einzelwettkampf Juniorinnen

14:00

Dienstag, 28. Januar 2020

Staffel Jugend Männer

11:00

Staffel Jugend Frauen

14:00

Mittwoch, 29. Januar 2020

Staffel Junioren

11:00

Staffel Juniorinnen

14:00

Donnerstag, 30. Januar 2020

Training

 

 

Freitag, 31. Januar 2020

Sprint Jugend Männer

11:00

Sprint Jugend Frauen

14:00

Samstag, 01. Februar 2020

Sprint Junioren

11:00

Sprint Juniorinnen

14:00

Sonntag, 02. Februar 2020

Verfolgung Jugend Männer

11:00

Verfolgung Jugend Frauen

12:00

Verfolgung Junioren

14:15

Verfolgung Juniorinnen

15:20

Disziplinenbeschrieb

Einzel: Der Klassiker
Dieses Zeitrennen ist das älteste und längste im gesamten Wettkampfprogramm. Damen laufen 15 km, Herren 20 km. Die Juniorinnen 12,5 km, Junioren 15 km und die Jugend weiblich 10 km, die Jugend männlich 12,5 km. Die Startintervalle betragen in der Regel 30 Sekunden, können unter bestimmten Umständen von der Jury jedoch verlängert oder verkürzt werden. Im Gegensatz zu allen anderen Wettkampfarten gibt es keine Strafrunde: Jeder Schiessfehler wird mit einer Strafminute, bei den Juniorinnen sowie bei den Jugendlichen mit 45 Strafsekunden geahndet, die auf die Gesamtzeit des Athleten addiert wird. Die Athleten schiessen vier Mal: erst liegend, dann stehend, dann wieder liegend und abschliessend noch einmal stehend. Wer im Ziel die schnellste Zeit (inklusive Strafminuten) vorweisen kann, ist Sieger.

Sprint: So schnell wie möglich
Damen laufen 7,5 km, Herren 10 km. Die Junioren Kategorien absolvieren dieselben Distanz wie die Elite. Die Jugend weiblich 6 km, die Jugend männlich 7,5 km. Abgesehen davon gibt es keine Unterschiede zwischen Damen- und Herrenrennen. Die Gesamtzeit, die ein Athlet für die Gesamtstrecke und die zwei Schiesseinlagen (1 x liegend, 1 x stehend) benötigt, ist entscheidend. Jeder Schiessfehler wird mit einer Strafrunde von 150 m geahndet. Die Athleten gehen mit einem Abstand von 30 Sekunden einzeln nacheinander ins Rennen. Unter bestimmten Umständen kann die Jury längere oder kürzere Zeitintervalle festlegen. Wer die schnellste Zeit im Ziel vorweisen kann, ist Sieger. Das bedeutet, dass jede Startnummer am Ende ganz oben stehen kann.

Verfolgung: Lasst die Jagd beginnen
In dieser Wettkampfart treten die besten 60 Athleten (oder mehr, falls es zwei zeitgleiche Athleten auf Position 60 gibt) des Sprints (unter Umständen kann auch der Einzel als Qualifikationsrennen genutzt werden) gegeneinander an. Damen laufen 10 km, Herren 12,5 km. Die Junioren Kategorien absolvieren dieselben Distanzen wie die Elite. Die Jugend weiblich 7,5 km, die Jugend männlich 10 km. Die Athleten müssen vier Schiesseinlagen absolvieren: Die ersten beiden liegend, die nächsten beiden stehend. Die Abstände beim Start ergeben sich aus den Sprintergebnissen. Der Sprintsieger startet als Erster, gefolgt vom Sprintzweiten in dem Abstand, welcher ihn nach dem Sprint vom Sieger trennte. Dieses Prinzip wird auf alle Starter angewendet (im Falle des Einzels als Qualifikationsrennen werden die Abstände halbiert). Sollte ein Athlet einen Abstand von mehr als 4 Minuten auf den Sieger/ersten Starter haben, startet er nichtsdestotrotz nach 4 Minuten. Dieses Prinzip wird auf alle betreffenden Athleten angewendet, sodass die letzten Starter unter Umständen in einer Startwelle (alle gleichzeitig) auf die Strecke gehen. Wie im Sprint wird jeder Schiessfehler wird mit einer Strafrunde von 150 m geahndet. Sieger ist, wer als erstes die Ziellinie überquert.

Massenstart: Alle in einer Reihe
30 Athleten starten zeitgleich. Damen laufen 12,5 km, Herren 15 km. Die Juniorinnen 10 km, die Junioren 12,5 km und die Jugend weiblich 7,5 km, die Jugend männlich 10 km. Es werden vier Schiesseinlagen in der gleichen Reihenfolge wie in der Verfolgung absolviert: erst zweimal liegend, dann zweimal stehend. Jeder Schiessfehler wird mit einer Strafrunde von 150 m geahndet. Sieger ist, wer als erstes die Ziellinie überquert.

Staffel: Gemeinsam ans Ziel
Damen laufen jeweils 6 km, Herren jeweils 7,5 km. Vier Mannschaftsmitglieder treten hintereinander an und müssen jeweils zweimal schiessen (erst liegend, dann stehend). Bei den Juniorinnen sowie bei den Jugendlichen sind nur drei Mannschaftsmitglieder im Einsatz. Die Streckenlängen sind mit der Elite identisch. Im Gegensatz zu allen anderen Wettkampfarten stehen den Athleten in der Staffel drei Ersatzpatronen zur Verfügung, um alle fünf Scheiben zu treffen. Erst wenn nach insgesamt acht abgefeuerten Schüssen noch Scheiben stehen, muss pro Schreibe eine Strafrunde von 150 m absolviert werden. Die Ersatzpatronen werden einzeln manuell nachgeladen. Sieger ist die Mannschaft, die als erstes die Ziellinie überquert.